Auszubildende gewinnen - 5 Hacks fürs Azubimarketing 2021

Motivierte Azubis zu gewinnen ist schwieriger geworden: Während Sie früher aus vielen interessierten Bewerbern die besten Azubis auswählen konnten, ist es heute umgekehrt: Qualifizierte Schulabgänger haben die Qual der Wahl. Unternehmen überbieten sich mit attraktiven Angeboten, ein gutes Marketing ist hierbei enorm wichtig.

16.11.2020
Malte Bürger Portrait
Malte Bürger

Hinweis: Einige dieser Tipps sind natürlich mit Corona schwierig zu umzusetzen, aber dazu haben wir spannende Alternativen aufgezählt. Viel Spaß beim Lesen!

1. Junge Talente früh in direkten Begegnungen begeistern

Jugendliche sollten lange bevor das Thema Ausbildung aktuell wird, Ihr Unternehmen kennen und attraktiv finden. Dafür sind folgende Angebote gängige Möglichkeiten

  • Tage der offenen Tür
  • Schülerpraktika
  • Infoveranstaltungen mit trendigen Give-aways

Manchmal ist ein cooler Kugelschreiber aus Kindertagen der wahre Grund für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz an Ihrem Betrieb. Azubis gewinnen Sie durch Bekanntheit und Beliebtheit Ihres Betriebs. Hier können vor allem Praktika und Schulkooperationen helfen.

Typischerweise wird ja oft gesagt, dass man 7 Kontaktpunkte braucht, um einen Interessenten zum Verkauf zu bringen - warum also nicht versuchen möglichst viele Kontaktpunkte mit Talenten aufzubauen, auch kleine, so ein Kugelschreiber ist ja nicht wirklich groß.

2. Social-Media ist langweilig?

Social-Media-Kanäle sind mittlerweile in der breiten Masse der Unternehmen angekommen. Hübsche Bilder aus dem Büro, Boomerangs von der hippen Siebträgermaschine oder gefakte Mitarbeitergespräche dominieren dabei die Instagram- und Facebookseiten der meisten Unternehmen.

Wenn man sich dann mal anschaut, welchen Inhalt Jugendliche sonst konsumieren, merkt man schnell, dass da etwas nicht stimmt…

Schnelle und authentische Videos, am besten lustig und überraschend, werden geschaut.

Ein typischer Fall: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Fischer. Natürlich mögen Vorstand und Geschäftsführung die Hochglanzfotos und die abgestimmten Corporate-Identity-Farben in allen Posts, aber richtig überzeugen tun sie am Ende keinen Azubi.

Ein erfolgreicher Beitrag hat dabei immer die gleiche Rezeptur:

  • Emotionen
  • Schneller Start
  • Personen

Beispiel Remondis:

Remondis, eine Firma mit 30.000 Mitarbeiterinnen aus dem Bereich Recycling, Service und Wasser hat auf ihrer Instagramseite ein neues Konzept Berufe und Menschen vorzustellen.

Mit 800 Standorten ist der Mitarbeiterbedarf natürlich hoch, da muss wirklich jeder mithelfen. Warum also nicht die Kinder der Mitarbeiter erklären lassen, was ihre Mütter und Väter so machen den ganzen Tag.

Das Ergebnis:
man schaut wie gefesselt zu und bekommt gleichzeitig erklärt, was die Firma macht. Ohne Fachwörter, ohne langweilige Zahlen zu Umsatz oder wie viel Rabatt man beim Fitnessstudio nebenan kriegt.

Mehr lesen zu Recruiting auf Scoial Media im LinkedIn-Beitrag von Malte Bürger

Während Social-Media eher ein vorbereitender Kanal ist (Leute suchen ja auf Social-Media nicht direkt nach Ausbildungsunternehmen) ist Google das “Muss” im Azubi-Recruiting.

84 % der Schüler suchen nach einer Ausbildung bei Google. Die meisten Suchanfragen folgen dabei einer klaren Struktur: Ausbildungsberuf in Kombination mit dem Ort. (Quelle )

Nach einer bestimmten Branche, dem Unternehmen oder einem Unternehmensbereich wird eher selten gegoogelt.

Tipp:
Damit Google Ihre Jobanzeigen auf der eigenen Website besser verstehen kann, müssen Sie diese mit strukturierten Daten versehen. Dafür sind niederschwellige HTML-Kenntnisse notwendig. Mehr zu strukturierten Daten und Jobanzeigen können Sie hier lesen.

3. Employer Branding - so werden Sie attraktiv für junge Mitarbeiter!

Klassische Stellenanzeigen sind passé. Jugendliche suchen Ausbildungsplätze online. Azubis gewinnen durch einen pfiffigen Auftritt auf den gängigen Azubi Karrierewebsites ist wichtig.

Stellen Sie die jungen Mitarbeiter in den Mittelpunkt und nicht Ihr Unternehmen. Was bieten Sie dem Auszubildenden? Was ist bei Ihnen anders und besser als bei anderen Ausbildungsbetrieben? Was können Auszubildende mit einem Ausbildungsstart in Ihrer Firma gewinnen?

Azubis rekrutieren ist schwieriger geworden, aber neue Wege gehen hilft: Je mehr Sie sich von anderen Arbeitgebern abheben, desto mehr qualifizierte Bewerbungen erhalten Sie.

Werden Sie kreativ:

  • Abos (Spotify, Netflix, Fitnessstudio)
  • Smartphone
  • Fahrrad/E-Bike
  • moderne Arbeitsplatzausstattung

Karriereaussichten sind je nach Branche und Standort attraktiv für junge Mitarbeiter. Auszubildende rekrutieren durch gutes Employer Branding bringt ganz sicher junge Talente in Ihr Unternehmen.

Wie bei allem ist die richtige Kommunikation wichtig. Stellen Sie Ihre Angebote und Benefits klar und authentisch vor. Klar, jeder benutzt gerne Phrasen wie: “Ein Job mit Zukunft und gute Karriere Chancen”, aber wie sieht sowas bei Ihnen in der Praxis aus?

Menschen möchten Geschichten lesen (auch gerne hören, wenn Inhalte als Video verfügbar sind). Liefern Sie diese Geschichten um Neulinge auf der Webseite von Ihrer Firma zu begeistern.

4. Azubis gewinnen durch Lehrer und Eltern

Manche Jugendliche wissen bereits seit dem ersten Tag im Kindergarten, was sie später werden wollen.

Für die, die sich in diesem Alter noch nicht festgelegt haben, gehen die Probleme mit der 9. Klasse los. Jeden Tag muss man mit dieser unfassbar schwierigen Frage rechnen. Die Frage, die selbst die Tanten und Onkels, die man seit 15 Jahren nicht mehr gesehen hat, fragen.

“Und was willst du dann nach der Schule machen?”

Dabei setzen Lehrer, Schulen und Eltern alles daran, dass die Schüler sich ausprobieren können. Ja gut, vielleicht ist die Berufsorientierung nicht so wichtig wie lernen, Arbeiten schreiben, Hausaufgaben, aber ich meine man macht so einen Beruf ja nur 40 Jahre seines Lebens. In der Schule ist man immerhin 10!

Für Sie als Unternehmen bietet diese Ausgangssituation eine besondere Chance: Sie können sich bei Lehrern, Schulen und vor allem Eltern anbieten. Egal ob Infoveranstaltungen in Schulen oder Betriebsbesichtigungen.

Mit Zeitungen erreichen Sie (ausschließlich) Eltern, nutzen Sie also die Chance Ihr Unternehmen vorzustellen. Vor allem in dieser frühen Phase des Berufslebens sind die Eltern immer noch ein wichtiger Anker in der Wahl der richtigen Firma.

Viele besonders motivierte Azubis und junge Mitarbeiter erfahren durch Lehrer, Eltern oder sonstige Bezugspersonen von ihrem Ausbildungsplatz.

5. Bewerten vergangener Kanäle

Wie alles im Leben ist auch das Recruiting von jungen Menschen, egal ob Azubi oder Studenten, Trial-and-Error. Man muss neue Wege ausprobieren und auch wieder verwerfen.

Um sich einen guten Überblick über die erfolgreichsten Azubi-Marketing-Kanäle zu machen hat man aber eine gute Testgruppe: die bestehenden Azubis!

Warum fragen Sie nicht alle Auszubildenden, wie sie damals auf eine Ausbildung in Ihrem Unternehmen gekommen sind?

Wichtig: Versuchen Sie möglichst einen Kontaktverlauf aufzubauen!

Natürlich ist es interessant zu wissen, wenn der Azubi seine finale Entscheidung auf einer Bildungsmesse getroffen hat, aber kannte er Ihre Firma vielleicht schon vorher?

  • Was war der erste Kontaktpunkt mit Ihrer Firma?
  • Wie hat er die Firma vor der Einstellung wahrgenommen? Wie danach?
  • Wann hat er die Entscheidung getroffen?
  • Was hat ihn überzeugt sich hier zu bewerben?
  • Welche Fragen oder Probleme hatte er während der Bewerbungsphase?

Das alles können Fragen für eine anonyme Umfrage innerhalb der Auszubildenden sein.

Der daraus entstehende Maßnahmen-Katalog kann dann empirisch belegt werden. So können Sie die besten Kanäle weiter optimieren und sich von Maßnahmen, die nicht performen, verabschieden.

Besonders interessant kann auch eine Unterteilung von Qualität und Quantität der Bewerber sein. Welcher Kanal liefert bessere, aber weniger Bewerbungen? Gibt es hier vielleicht eine Möglichkeit hier die Quantität zu erhöhen, ohne die Qualität zu beeinflussen?

Seien Sie experimentierfreudig und nutzen Sie die Ergebnisse um neue Kanäle zu finden oder auch zu kombinieren.

6. E-Book "Junge Talente finden, einarbeiten und binden" lesen

Erfahren Sie noch weitere Möglichkeiten, um Ihr Recruiting zu verbessern. In unserem 26-Seitigen E-Book gehen wir besonders auf das Recruiting von der jungen Generation ein und erklären mit welchen Tipps Sie bei der jungen Generation bekannt werden.

Wie erreiche ich junge Talente und welche Vorteile muss ich bieten? Erfahren Sie in unserem E-Book Tipps und Tricks zum Recruiting, Onboarding und binden.

Malte ist einer der 3 Gründer vom Praktikumsjahr. Er beschäftigt sich mit dem Marketing und Kooperationspartnern. Sein Ziel ist es überall in Deutschland Praktikanten zu vermitteln.

Als Intern Manager kennt Jan die junge Zielgruppe und befindet sich im ständigen Austausch mit Unternehmen. Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie ihm eine E-Mail oder klingeln Sie kurz durch.

Jetzt E-Book herunterladen

Der Guide zu den Themen Recruiting, Onboarding und Retention vor allem bei jungen Talenten. Machen Sie es wie über 100 begeisterte Leser und downloaden Sie unser E-Book kostenlos!